sman

Liebe Leser
Sport-heute.ch schliesst seine Tore. Nach 11 Jahren möchte ich andere Projekte verwirklichen, auf Reisen gehen und das Leben endlich in vollen Zügen geniessen. Es waren 11 wundervolle Jahre mit Ihnen. Sport-heute.ch bleibt mindestens die nächsten Jahre als Bilderbuch noch bestehen. Doch jeder Abschied kann auch ein neuer Anfang sein. Nun ist es endgültig. Ich wünsche Ihnen eine weiterhin schöne Zeit. Ich danke Ihnen für die Lesertreue und Ihre ehrliche Begeisterung mit grosser Dankbarkeit. Danke, dass ich Sie 11 Jahre verwöhnen durfte.

Tschau und auf Wiedersehen.

Ihr
Marcel Krebs

Wer weiterhin mit mir und Sämi in Kontakt bleiben will, kann dies über meinen persönlichen Blog.
www.marcelkrebs.ch.

Dear Users
Sport-heute.ch closes its gates. After 11 years I would like to realize other projects, go on journeys and finally enjoy life to the fullest. There were 11 wonderful years with you. Sport-heute.ch will continue to exist as a picture book for at least the next few years. But every farewell can also be a new beginning. Now it is final. I wish you a good time. I would like to thank the readership and your honest enthusiasm with great gratitude. Thank you for spoiling you for 11 years.

Chess and goodbye.

you
Marcel Krebs

Anyone who wants to stay in touch with me and Sämi can do so through my personal blog.
www.marcelkrebs.ch.

 

 

Yesterday-Tomorrow

Geschrieben von Marcel Krebs am .

w1

Mara Mars - Monster marschieren auf die Wiese und sind morgen wieder verschwunden  Alle Fotos (c) Marcel Krebs

 60 Kunstschaffende der "visarte zürich" stellen aus

Kulturort Galerie Weiertal

Für nicht unbedingt Kunstinteressierte ist es manchmal schwierig Kunst zu verstehen. Was ist Kunst? Wie ist Kunst zu verstehen? Wann wird aus einer Idee Kunst? Die Galerie Weiertal ob Wülflingen, zeigt momentan in ihrem Kunstpark Kunstobjekte und Kunstplastiken von gegen 60 Künstlern aus dem Berufsverband „visarte zürich". Die Skulpturen, Installationen, Objekte und Bilder, zeigen den Wandel von Gestern zum Morgen.

Der vor 14 Jahren ins Leben gerufene Galerie mit ihrem Park ist inzwischen zur grossen Plattform für die Biennale 2015 geworden. Doch auch in seiner Schönheit kann der ungewöhnliche Flecken auf Erden, die aussergewöhnlichen Arbeiten der Künstler im wahrsten Sinne des Wortes in den verschiedensten Lichteinwirkungen im Licht und Schatten zeigen. Wer den ersten Schritt in die Idylle der Stille macht wird verschluckt vom Gestern und der Betroffene weiss nicht wie das Morgen aussehen wird. Diese Faszination, dieses Gegenüber der verschiedensten Kunstwerke bringt den Betrachter in eine unglaublich schöne Welt. Er spürt geradezu die Gefühle mit der der jeweilige Künstler an seinem Werk gearbeitet hat. Die Ideen zu den verrücktesten Skulpturen haben im Park ihre Spuren hinterlassen. Hier lässt der Betrachter für einige Minuten, ja vielleicht Stunden von der gewöhnlichen Welt los, lässt den Alltag hinter sich. Hier sieht er die farbigen Elemente der Kunstwerke, hier hört er den Gesang einer Elfe. Hier fühlt er sich geborgen. Hier riecht er förmlich Kunst und hier schmeckt er den feinen Duft des Blumengartens und des Weihers, mitten im Park.

Die Frage was ist Kunst bedeutet ihm auf einmal nichts mehr. Er sieht Kunst. Er hört Kunst. Er fühlt Kunst. Die Arbeiten die die Künstler im Kulturpark der Galerie Weiertal ausgestellt haben sind die Reise wert. Am Fusse der Rebberge, dort wo der feine „Wülflinger" wächst ist man genau richtig. Weit ab von der grossen Stadt und doch nah genug um die Einflüsse der Metropolen einfliessen zu lassen.

Marcel Krebs

 

mm2

Verzauberter Kunstpark - Galerie Weiertal Wülflingen (c) Marcel Krebs

asw11

Doris Naef und ihre goldenen Kuhfladen. Diese Installation der Weinfelder Künstlerin zog viel Aufmerksamkeit auf sich.

 w18

Adelheid Hanselmann ist eine vielseitige Künstlerin aus Olten. Freiheit, Kartoffeln in der Erde, und das alles mit Gesang. Mit ihrer Installation, ihrem naturverbundenen Kunstwerk lässt sie aufhorchen. Sinde es die Kartoffeln im Käfig, die so wunderbare Stimmen haben, einen solch einzigartigen Gesang hergeben?

adelheid hanselmann

 

haus aus brod

Haus aus Brod. Katrin Lademann Dübendorf. Altbrot.

w14

Die Kuratorin Maja von Meiss von der Galerie Weiertal  im Gespräch mit der Künstlerin Mara Mars

w7

Mara Mars. Yesterday-Tommorow.

am ohre 2

Karin Hurni "Am- Ohr" 

am ohre

Karin Hurni

gw56

Der Künstler Jérémi Crettol. Sein "Otto" wiegt 3 Tonnen. 

W23

otto3Das in Stein gehauene künstlerische Schaffen. Welche Geduld, welche Genauigkeit.

otto4"Die Kunst ist eine Vermittlerin des Unaussprechlichen."

Johann Wolfgang von Goethe.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Kommentare   

0 #2 Chelsey 2014-11-09 08:08
Every weekend i used to go to see this web page, for the
reason that i wish for enjoyment, for the reason that
this this web page conations genuinely pleasant funny
material too.

my page: [censored] shop Madrid: http://lolatoys.com
Zitieren
0 #1 Maja von Meiss 2014-07-22 21:02
:lol: Vielen Dank für den schönen und witzigen Artikel!
Zwei kleine Korrekturen: Das Haus von Brigitt Lademann ist aus Altbrot und die Kuratorin der Galerie Weiertal, welche die Künstlerführung moderierte heisst Maja von Meiss.
Mit freundlichen Grüssen und vielen Dank für den Bericht und die Freude an der Ausstellung!
Zitieren